Wandern in Mölten

Vom Frühlingserwachen bis hin zur Farbenpracht der Herbstlandschaft bietet Mölten nicht nur fabelhafte Panoramas, sondern wirklich auch jede Menge an Freizeitaktivitäten: Reiten, Tennisspielen, Mountainbiken und nicht umsonst wird es auch als Wanderparadies für Naturliebhaber bezeichnet.

Über 160 km an gut markierten Wanderwegen laden zum Wandern ein und einige davon gehen direkt an unserem Haus vorbei. Für jedes Alter und jeden Schwierigkeitsgrad ist etwas dabei: vom gemütlichen Spaziergang bis hin zur anstrengenden Tour.
Für Kulturbegeisterte unter Ihnen gibt es hingegen viel zu besichtigen: die höchstgelegene Sektkellerei „Arunda“, das Archäologiemuseum in Mölten (freier Eintritt) oder der Besuch zu einer der sieben Kirchen der Gemeinde.

Mölten im Winter

… und wenn Mölten in den kalten Monaten vom Schnee zugedeckt wird, dann beginnt der Winterspass!
Schneeschuhwandern, Skitouren oder Langlaufen durch die märchenhafte Winterlandschaft, Rodeln Eislaufen, Eisstockschießen und natürlich Skifahren im nahegelegenen Ski-Gebiet Meran 2000 sind nur einige der zahlreichen Aktivitäten welche Ihnen zur Auswahl stehen … und dank der zentralen Lage sind auch weitere Skigebiete leicht erreichbar.

Kircheben – Leadner Alm – Möltner Kaser

Jahreszeit: Zu jeder Jahreszeit zu empfehlen, besonders Frühling, Sommer Herbst

Freuden: Abwechslungsreiche Rundwanderung mit sehr schönen Ausblicken. Mühen: Längere, leichte Wanderung mit ca. 300 m

Höhenunterschied Gehzeit: ca. 3,5 bis 4 Stunden

Ausgangspunkt: Parkplatz Kircheben

Wegverlauf: Vom Parkplatz Wanderweg "K" Forststraße bis links der Wanderweg "38" durch den herrlichen Wald über die verstreut gelegen Höfe von Aschel zum Gasthof Waldbichel (ganzjährig geöffnet) und zur Leadner Alm (ganzjährig geöffnet) führt. Aufstieg auf dem Forstweg "K" "11" in Richtung Vöraner Alm. Der Wanderweg "K" führt nach ca. 1,5 km rechts durch Wiesen und Wälder über Kompatsch und Krössbrunnen zur Möltner Kaser( vom 1. Mai bis 10. November und in den Weihnachtsferien geöffnet). Abstieg Auf dem Weg "K" über die Satlerhütte (vom 1. Mai bis 10. November geöffnet) zum Parkplatz Kircheben

Zum Knottenkino mit Höfewanderung

 

 

 

Die Wanderung ist ein abwechslungsreiches Auf und Ab, bei dem wir zum Knottenkino auf den Rotsteinkogel kommen.
Nach einer ausgiebigen Betrachtung der umliegenden Gipfel, führt uns der Weg an Almen und Höfen vorbei zum Ausgangspunkt.
Jahreszeit: Ganzjahreswanderung, besonders im Herbst bei guter Sicht zu empfehlen

Freuden: Beim Knottenkino handelt es sich um einen Aussichtspunkt mit Gipfelbeschreibung des Bergpanoramas.
Man muß es gesehen haben!

Mühen: abwechselnd Auf-und Abstieg, ca. 4,5 bis 5 Stunden

Ausgangspunkt: Parkplatz Grüner Baum

Weg: Wir folgen dem Schützenbrünnlweg Nr. 12 a zum Knottenkino 1382m.
Von dort kurz zurück zur Kreuzung mit dem Weg 11 (1382m), auf diesem zur Leadner Alm (1514m).
Der Abstieg erfolgt über Waldbichl (Gasthaus), Haughof und der Beschilderung folgend zum Gasthaus Rohrer.
Von dort zurück zum Gasthof Grünen Baum.

Zu den Steinernen Mandlen auf die Hohe Raisch

Um die Steinernen Mandlen kursieren die wildesten Gerüchte, geschürt von den jahrhunderte alten Sagen. Überzeugen Sie sich selbst, ob noch immer die Hexen auf der großen Raisch tanzen. Bei einer Wanderung durch die Alpenrosenteppiche kommen Sie auf das Putzer Kreuz, in der Gemeinde Sarntal.
Jahreszeit: Frühling bis Spätherbst, besonders in der Alpenrosenblüte wunderbar.

Freuden: Jeder kann sein eigenes Steinmännchen erbauen!

Mühen: Von der Möltner Kaser (1763m) zur Hohen Raisch (2003m) ein relativ steiler Anstieg. ca. 350hm, 3-3,5St

Ausgangspunkt: Jenesier Jöchl

Weg: Der Beschilderung folgend zur Möltner Kaser (Aussschank), dann Aufstieg auf die Stoanernen Mandlen. Von dort Weg P zum Putzer Kreuz(Ausschank).
Ein Stück den Weg zurück und dann auf Weg NR. 5 Zurück zum Ausgangspunkt

Zur Möltner Kaser

Die Wanderung auf die sagenumwobene Möltner Kaser führt durch schöne Nadelwälder und über sonnige Lichtungen. Immer wieder überrascht ein Blick zu Rosengarten und Latemar. Am Hinweg liegt die Sattlerhütte und auf dem Rückweg genießt man eine sonnige Wanderung über das Möltner Joch.
Jahreszeit: Zu jeder Jahreszeit möglich, aber besonders im Sommer und Herbst ideal.

Freuden: Rundwanderung mit blühenden Wiesen, auch für Mountainbiker und Reiter geeignet

Mühen: In jeder Hinsicht leicht und problemlos, 320m Höhenunterschied

Ausgangspunkt: Parkplatz Schermoos 1149

Weg: Markierung 38 folgend, weitgehend eben zur Kreuszung mit Weg K. nun rechts auf Weg K zur Sattlerhütte (Einkehrmöglichkeit)
Dann Weg K/4 bis zur Möltner Kaser (Einkehrmöglichkeit). Zurück auf Weg 4 über das Möltner Joch und die Strichwiesen zum Ausgangspunkt

Urlaub auf dem Bauernhof & Hofschank
Schlaneiderstraße 12, I-39010 Mölten (BZ)

+39 347 770 73 59
info@ wargerhof.com

Öffnungszeiten Hofschank
ab 21.05.20

Do und Fr von 12:00 – 18:00 Uhr 

Sa und So von 9:00 – 18:00 Uhr
Wegen begrenzter Tischanzahl Reservierung erbeten.
Abends nur mit Vorbestellung.

Roter Hahn